Chorschranke

Campus Galli 2017 – Chorschranke (2)


Am letzten, langen Wochenende (in Baden-Württemberg war am Donnerstag ein Feiertag) sind die Arbeiten in der Holzkirche fortgeschritten. Die Chorschranke mit ihren insgesamt 7 Pfosten auf jeder Seite nimmt immer mehr Gestalt an. Schön zu erkennen bei den auf dem Boden liegenden Schwellen ist die Aussparung, die später den Eingang bildet. Bis zur Höhe dieser Aussparung wird der endgültige Estrich reichen, der entweder aus feinem Lehmmörtel oder Kalkmörtel bestehen wird.

Verbindung

Verbindung

Mit dem Stechbeitel werden die Verbindungen herausgearbeitet.

Schwalbenschwanz

Schwalbenschwanz

So entstehen nach und nach zwischen jeweils zwei Pfosten verbunden durch ein Brett die Holzverbindungen in Form eines Schwalbenschwanzes.

Auf dem Titelbild wird auch die geschaffene Einteilung des Kirchenraums deutlich sichtbar. Im Osten der Altarbereich, dann der Chorbereich und am Westgiebel der übrige Bereich. Dabei hat die Einteilung keinesfalls zum Ziel, in welcher Form auch immer Abgrenzungen zu schaffen, sie dient ausschließlich dazu, die einzeln Funktionsbereiche zu verdeutlichen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Campus Galli 2017 – Chorschranke (2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s