Schlagwort-Archive: Baden

Aus Omas Küche: Zander- oder Hechtfilet nach Badener Art


Zum Bodensee passt Fisch und Oma konnte sowieso toll kochen.

Zutaten: 1 kg Fischfilet, Salz, 1 Prise Pfeffer, 2 Eßl. Zitronensaft, 1 Eßl. verwiegte Petersilie,
50 -70 g Butter, 3 Eßl. Sauerrahm, 20 g trockener, geriebener Hartkäse, 1 Eßl. Weckbrosamen

Die Fischfilets werden gesalzen, gepfeffert, mit Zitronensaft beträufelt und danach zum Durchziehen auf eine Platte gelegt. Eine feuerfeste Platte wird mit Butter bestrichen, die Filets hineingelegt, mit Käse, Rahm, Petersilie, Weckbrosamen und Butterstückchen belegt und im heißen Backofen (ca. 180° C) ca. 20 Minuten gedämpft.

Guten Appetit!

Weckbrosamen sind Krummen, es geht auch Weckmehl (ist kein Paniermehl, da dies industriell hergestellt wird und mit Zutaten versehen ist)
verwiegt ist fein geschnitten, macht man mit einem Wiegemesser

Quelle: Koch- und Haushaltungsbuch – Wundt, Rotmund, Künzler – Gemeinschaftsverlag Dobler/Braun, Karlsruhe – 1960, 25. neu bearbeitete Auflage

Advertisements

Bodman II


Nicht nur die Pfahlbauer, sondern auch die Karolinger erkannten die Vorzüge des Standortes und errichteten im 9. Jahrhundert eine Königspfalz, die bis zum Jahre 912 bestand. Zur damaligen Zeit regierten die Könige nicht von einem Standort aus, sondern hatten eine Vielzahl von Pfalzen, um als Reisekönige bei ihren Versallen vorort zu sein. Genutzt wurde sie von Ludwig dem Deutschen und Karl dem Dicken, der im Jahre 884 die Königsweingärten anlegen ließ, wozu er die Burgunderrebe an den Bodensee brachte. Nachdem viele der königlichen Güter in den Besitz der Klöster Reichenau und St. Gallen übergingen, erhielten die Herren von Bodman im Jahre 1277 sämtliche Reichsrechte, Gebäude und Ländereien vom Rudolf von Habsburg als Pfand übertragen. Im 15. Jahrhundert ging das Pfand in unmittelbaren Besitz der Familie über. Bis zum Jahre 1806 gehörte Bodman zu Vorderösterreich, ab 1810 zum Großherzogtum Baden. Im 19. Jahrhundert gab es noch die Schreibweise Bodmann, die auf Antrag von Johann Franz von Bodman 1884 angepasst wurde. Bis heute leben die Herren von Bodman im Ort und sind ein prägender Teil des dörflichen Lebens.

Quellen:

Badische Seiten
Wirtschaftsmagazin brand eins