Trauflatte

Campus Galli 2017 – Holzkirche – Einfriedung


Um den schön geschwungenen Sturz der Torkonstruktion bei der Holzkirche zu schützen, haben die Holzhandwerker, Andreas und Michael, diesen mit einem kleinen Dach versehen. Die Konstruktion des Daches, egal ob klein oder groß, ist in den Grundzügen immer ähnlich.

Dachkonstruktion (1)

Dachkonstruktion (1)

Nachdem auf der Ostseite Trauf- und Dachlatten angebracht waren, fügt Michael die rechte Trauflatte auf der Westseite an.

Dachkonstruktion (2)

Dachkonstruktion (2)

Nachdem alle Latten angebracht sind, erkennt man den kleinen Dachstuhl.

eindecken (1)

eindecken (1)

Nun beginnt das eindecken mit Fichtenholzschindeln.

Helfer

Helfer

Unterstützung kommt von Sophie und einem weiteren Helfer, die Holznägel in die Schindeln einbringen. Diese Nägel dienen zur Aufhängung und entsprechen einem Biberschwanz bei modernen Ziegeln.

eindecken (2)

eindecken (2)

Die Firstschindeln werden einfachen Metallstiften, die der Schmied hergestellt hat, befestigt. Dadurch wird ein Abdecken des Daches auch bei starkem Wind unwahrscheinlich.

Schindeldach

Schindeldach

Westseite

Westseite

An der fertigen Westseite des Daches erkennt man, dass Andreas und Michael mit den Firstschindeln dem Schwung des Sturzes gefolgt sind.

Ostseite

Ostseite

Zur Wetterseite hin, in dem Fall Westen, überdecken die Firstschindeln die der Ostseite, um so dem Wasser die Möglichkeit zu nehmen, auf den darunterliegenden Sturz zu tropfen. Diese Anordnung hat sich schon beim First der Holzkirche bewährt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s