Feuer

Campus Galli 2017 – Schmiedearbeiten


Feuer, ein immer anziehendes Element, ein Stück Stahl und die Kunst des Schmiedes lassen die benötigten Werkzeuge auf dem Campus Galli entstehen.

Schmieden

Schmieden

Mit dem Hammer und auf dem Amboss wird zunächst eine Spitze geformt.

Bundhaken

Bundhaken

Mit der passenden Biegung und nach der Wiederholung der Vorgänge auf der anderen Seite des Werkstücks ist ein kleiner Bundhaken fertig.

Nuteisen

Nuteisen

Ein Nuteisen entsteht, ein Werkzeug, dass die Zimmerleute nutzen, um in die breite Seite der Spaltbohlen eine Nut einzuziehen.

Messerbearbeitung

Messerbearbeitung

Die Klinge eines Messer wurde nach dem Schmieden in Öl gehärtet. Damit sie an Elastizität gewinnt, wird sie „angelassen“. Sie wird solange erhitzt, in vorliegenden Fall auf einen glühenden Stahlwürfel, bis auf der gesamten Klinge die gewünschte Anlassfarbe entsteht. Johannes, der Schmied, beschrieb sie als goldbraun.

schleifen

schleifen

Auf dem Schleifrad aus Sandstein erfolgen dann einige Anpassungen, die die Klinge gleichzeitig reinigen.

Messer

Messer

Nachdem die Klinge in einen Holzgriff (Heft), der noch geölt wird, erhalten hat, bekommt das Messer mit feinen Schleifsteinen noch die notwendige Schärfe. Es handelt sich um einfaches Messer für die Landwirtschaft, das innerhalb kurzer Zeit fertig war. Im Gegensatz dazu steht das Messer rechts auf dem Bild, hier hat Johannes ein viel drößeren Aufwand betrieben, denn es ist sein eigenes.

Informationen zum Anlassen

Advertisements

Ein Gedanke zu „Campus Galli 2017 – Schmiedearbeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s