Insel Reichenau

Winter am See – kleine Ausflüge (11/3)


Die dritte Kirche der Insel Reichenau, die ich hier kurz beschreiben möchte, ist St. Peter und Paul, am äußeren Zipfel der Insel gelegen.

Reichenau - St. Peter und Paul

Reichenau – St. Peter und Paul

Die erste Peterskirche wurde an der gleichen Stelle im Jahre 799 errichtet. Nach zwei Bränden wurde 1080 die heutige Säulenbasilika erstellt.

Reichenau - St. Peter und Paul Altarraum

Reichenau – St. Peter und Paul Altarraum

In der bemalten Apsis sitzen in der oberen Reihe je 5 Apostel zur Linken und Rechten Christi, sie repräsentieren damit das Neue Testament. In der unteren Reihe sitzen je 5 Propheten zur Linken und Rechten Christi, sie stehen für das Alte Testament. Ursprünglich waren es 6 Apostel und Propheten auf beiden Seiten, aber jeweils zwei fielen einer Fenstervergrößerung im 18. Jahrhundert zum Opfer.

Auch hier gibt es ein kleines Museum, dass die Geschichte der Kirche veranschaulicht.

Wenn man über den angeschlossen Friedhof geht, nach dem Tor rechts abbiegt und sich Richtung See bewegt, hat man einen tollen Blick über den Gnadensee nach Allensbach.

Reichenau - Blick Richtung Allensbach

Reichenau – Blick Richtung Allensbach

Folgt man dann dem kleinen Pfad am Ufer entlang, erreicht man nach einigen Metern einen Fischkiosk, ein kleines Fischrestaurant, das den jeweiligen Fang des Tages anbietet (im Winter geschlossen).

Wie bereits erwähnt, die Insel ist immer einen Besuch wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s