Insel Reichenau

Winter am See – kleine Ausflüge (11/1)


Immer einen lohnenswerten Besuch bildet die Klosterinsel Reichenau, neben den Pfahlbauten das Unescco Weltkulturerbe am Bodensee. Sicherlich gibt es eine Unmenge von Beschreibungen, Abhandlungen über diese „reiche Au“ im Netz oder auch in Buchform, trotzdem möchte ich in Teilberichten die Kirchen der Insel beschreiben.
Insgesamt drei sehenswerte Kirchen findet man auf der Insel, die durch ihr Alter, ihren Schmuck und ihre Bemalung einmalig sind.

Reichenau - St. Georg

Reichenau – St. Georg

Wenn man über die Pappelallee auf die Reichenau kommt, erhebt sich am Ortseingang von Oberzell rechter Hand die Basilika St. Georg. Die Kirche wurde von Abt Hatto (888 bis 913) errichtet und zählt zu den ältesten Georgskirchen in Europa.

Reichenau - St. Georgs-Statue

Reichenau – St. Georgs-Statue

In der unterirdischen Krypta wird das Haupt des heiligen Georg aufbewahrt, welches der Abt Hatto von Papst Formosus im Jahre 896 erhalten hatte.

Reichenau - St. Georg Altarraum

Reichenau – St. Georg Altarraum

Der Altarraum ist auffallend schlicht, während der Rest des Innenraumes mit wunderbaren Malereien ausgeschmückt ist.

Reichenau - St. Georg Eingangsbereich

Reichenau – St. Georg Eingangsbereich

Reichenau - St. Georg Wandbild Nordseite

Reichenau – St. Georg Wandbild Nordseite

Nicht nur die Bemalung der Apsis lässt den Besucher staunen. In acht Bildern, je vier auf beiden Seiten, werden Geschichten der Bibel, die die Macht Jesus beschreiben, in beeindruckender Weise dargestellt. Auf dem obigen Bild wird die Beruhigung des Sturmes auf den See Gennesaret illustriert. Die Bilder entstanden durch Reichenauer Mönche im 10. Jahrhundert. Die mehr als 4 m breiten und 2 m hohen Wandbilder sind die frühesten ihrer Art nördlich der Alpen. Von Mai bis September ist die Kirche aus konservatorischen Gründen geschlossen. Es gibt aber täglich zwei Führungen (12.30 und 16.00 Uhr).
Weitere, genauere Details erfährt man im Museum (linker Hand beim Parkplatz). Das Museum ist im Winter am Sonntag ab 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Im Volksmund wird die Insel auch als Salatinsel bezeichnet, und wer auf die Reichenau geschickt wird, dem spricht man, vorsichtig formuliert, gewisse geistige Fähigkeiten ab. Ein vielseitiger Ort!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Winter am See – kleine Ausflüge (11/1)

  1. Mallybeau Mauswohn

    Lieber Herr Dorn!

    Salatinsel klingt toll. Das zieht bestimmt auch viele Schnecken an. Vermutlich sind dies die Besucher, denen man eine gewisse geistige Fähigkeit abspricht 🙂

    Herzliche Grüße von der Alm
    Mallybeau

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s