Rundweg Konstanz

Winter am See – Kleine Ausflüge (2)


Meine Tipps für einen Besuch in Konstanz lauten: Anfahrt über den Bodanrück, Parkplatz abseits der Innenstadt, Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Im Detail bedeutet dies: Parken in der Eichhornstraße (ist auf den gekennzeichneten Flächen kostenfrei und auch kein Anwohner-parkausweis notwendig) und mit der Linie 5 bis zur Haltestelle Marktstätte/Bahnhof fahren (die Linie 5 ist eine Ringlinie und verkehrt alle 20 Minuten). Somit befindet man sich in wenigen Minuten mitten in der Stadt.

Wer jedoch einen kleinen Fußweg auf sich nehmen möchte, folgt in etwa der vorgeschlagenen Route. Vorbei an teilweise sehr alten Villen mit imposanten Grundstücken landet man in der Seestraße und blickt in den Konstanzer Trichter.

Konstanzer Trichter 1

Konstanzer Trichter 1

Wo im Sommer neben Kursschiffen unzählige Freizeitkapitäne die Wasseroberfläche bevölkern, haben nun im Winter die Wasservögel das Kommando übernommen.

Konstanzer Trichter 2

Konstanzer Trichter 2

Konstanzer Trichter 3

Konstanzer Trichter 3

Während des Winters findet man auch auf einer zahlreichen Bänke an der Promenade einen Sitzplatz, und kann die sich bietende Aussicht genießen. Während ich eben dies tat, kam es zu folgender kleiner Anekdote.

Zwei junge Damen, die eine etwa 1 m hoch, die andere ca. zwei Köpfe größer, fragten mich: „Willst Du ein Bild?“ Jede hatte einige DIN A4-Blätter in der Hand und sie schauten mich erwartungsvoll an. Ich fragte die Beiden:“ Wie meint Ihr das? Geschenkt oder kaufen?“ Die Größere übernahm die Antwort:“Egal, dass kannst Du Dir aussuchen.“ Ich bemerkte dazu:“Ihr habt ja sicher einige Arbeit gehabt, ich meine, da wäre kaufen schon fairer, oder?“ „Welches Bild würdest Du mir denn empfehlen?“ Sie reichte mir ihrer Werke mit den Worten:“Such Dir eines aus!“

Bild mit Herzen

Bild mit Herzen

Meine Wahl fiel auf das Bild in der Spritztechnik (ich kenne dies in der Form, dass man Farbe auf eine Bürste macht, und diese mit dem Finger auf das Blatt spritzt), bei welchem die grünen Herzen mit Wachsmalstiften gemacht wurden. Danach kramte ich in meinem Geldbeutel und gab der Größeren zwei € mit der Bitte, sie möge diese mit ihrer Schwester teilen. Nun erfuhr ich, dass dies die Cousine sei. Die Beiden machten sich zufrieden mit Mutter und Oma, die sich Hintergrund amüsiert hatten, auf den Weiterweg. Ich sah später noch bei weiteren Gesprächen, ob sie erfolgreich waren, kann ich nicht beurteilen. Aber zumindest ist nun ein Werk der unbekannten Künstlerin im Netz.

Schmugglerbucht

Schmugglerbucht

Von der alten Rheinbrücke hat man einen tollen Blick auf die Schmugglerbucht in Richtung Obersee. Mit diesem Blick endet dann die Beschreibung eines Teils von Konstanz, der etwas abseits der ganz großen Touristenströme und Wahrzeichen liegt.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Winter am See – Kleine Ausflüge (2)

  1. Mallybeau Mauswohn

    Lieber Herr Dorn!
    Das ist ja herzig, dass die jungen Künstler nicht nur finanziell sondern auch virtuell unterstützt werden. Dann steht der Kunstkarriere ja nichts mehr im Wege – rosige Aussichten, auch auf den See!
    Herzliche Grüße von der Alm
    Mallybeau

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s