Strecke Haldenhof

Nebelmeer am Bodensee


Im Spätjahr gibt es auf den Höhen immer wieder die Gelegenheit im prallen Sonnenschein auf das Nebelmeer im Tal zu blicken. Dies lässt sich an unzähligen Stellen erleben und genießen. Auch am Bodensee ist dies möglich und eine der schönsten Stellen ist sicher der Haldenhof oberhalb von Sipplingen am Überlinger See. Einen möglichen Anfahrtsweg von Stockach kommend zeigt das Titelbild. Besonders sportlich ambitionierte Fahrer nehmen die Strecke von Ludwigshafen, die früher mal als Rennstrecke für ein Bergrennen diente.

Nebelmeer Seeende

Nebelmeer Seeende

Auf dem Weg zum Aussichtspunkt, kurz nachdem man durch das letzte Waldstück gefahren ist, die Streuobstwiesen erkennt, gibt es nach einer Linkskurve ein Wirtschaftsweg an welchem man kurz Parken kann. Hier hat man dann den Blick über das Seeende, die Ausläufer des Bodanrücks in Richtung Hegau.

Nach ca. 500 m landet man auf dem Parkplatz des Höhengasthauses, den man um diese Jahreszeit gefahrlos nutzen, da die alljährlichen Betriebsferien stattfinden.

Nebelmeer Überlinger See

Nebelmeer Überlinger See

Im Sommer herrschen hier touristische Begebenheiten, die sich nach meiner persönlichen Meinung auch in der Gastronomie wiederspiegeln. Heute Nachmittag waren schätzungsweise 15 Personen vor Ort.

Nebelmeer Obersee

Nebelmeer Obersee

Der Blick vom Aussichtspunkt in Richtung Obersee lässt einem zusätzlich die Schweizer Alpen schemenhaft erkennen.

Nebelmeer mit Alpen

Nebelmeer mit Alpen

Das letzte Bild spricht für sich.

Im Gebiet des Haldenhofes findet sich ein geologischer Lehrpfad, der die Entstehung des Bodensees in der Eiszeit verdeutlicht. Eine Vielzahl von Wanderungen sind möglich, aber es ist zu bedenken, man muss wieder auf den Berg.

Weitere Informationen:

Höhengasthaus Haldenhof

Mögliche Wanderroute

Geologischer Lehrpfad

Advertisements

3 Gedanken zu „Nebelmeer am Bodensee

  1. Mallybeau Mauswohn

    Lieber Herr Dorn!
    Welch ein herrlicher Blick! In dieses watteweiche Meer möchte man beinahe hineinspringen. Wenn das kein schöner dritter Advent ist! 🙂 Ich wünsche einen angenehmen Sonntag in zauberhafter Natur.
    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Antwort
    1. Joachim Dorn Autor

      Liebe Frau Mauswohn, bei allem Sinn für Weiches, sei es unter der Erde, im Meer oder wo auch immer, der Sprung wäre zu verwegen, allein der Gedanke daran verleiht dann doch Flügel. Einen schönen Sonntag auf der Alb wünsche

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s