der erste Schussfaden

Campus Galli 2016 – Blick in Weberei und Holzkirche


Am Samstagnachmittag war es soweit, nachdem Mechthild, die Weberin, alle Kettfäden an der richtige Stelle hatte, diese mit Gewicht beschwert waren, hat sie den ersten Schussfaden verwebt. Wie bereits in einem vorherigen Artikel angedeutet, werden bei diesem nun enstehendem Umhang die Ränder durch Brettchenweben sauber verwebt. Dazwischen wird mit dem Gewichtswebstuhl die übliche Köperbindung erzeugt.

Einsatz der Brettchen

Einsatz der Brettchen

Hier erkennt man Mechthild beim konzentrierten Einsatz am rechten Rand des Webstücks.

Was natürlich nicht fehlen darf, ist am Ende des Monats Juli ein Blick in die Holzkirche.

Blick in die Holzkirche

Blick in die Holzkirche

Man erkennt, dass nun das erste Fach im unteren linken Bereich des Ostgiebels mit stehenden Spaltbohlen geschlossen wird. Und man erkennt an der Leiter einen Teil des Beines von Daniel, dem Zimmermann, der dabei ist, den Baldachin für den Altar als Gegenstück zum liegenden Andreaskreuz einzubauen.

Bei der Holzkirche ist für den nächste Zeit folgenden Vorgehensweise geplant: Zunächst wird der gesamte Ostgiebel ausgefacht, danach wird das dortige Gerüst abgebaut und am Westgiebel wieder aufgebaut. Danach können letzte Arbeiten an den beiden vorderen Sparren erledigt werden, und anschließend das Dach vollständig gedeckt werden. In dieser Zeit wird Jens, der Steinmetz, den Altar setzen. Danach werden nach und nach alle Ausfachungen verschlossen.
Der Zeitplan passt im Augenblick, um zum Saisonende Dach und Fach geschlossen zu haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s