Yolanda in Ludwigshafen

Yolanda ist angekommen


Mit Kunst ist oft so eine Sache und mit ihren Verständnis sowieso. Beispielhaft war dies am eigenartigen Hin und Her um die Dame Yolanda der Künstlerin Miriam Lenk in Teilort Bodman der Gemeinde Bodman-Ludwigshafen zu erleben. Ein Ort in welchen zwar eine Straße hinein- aber auf der anderen Seite keine herausführt, ein Ort in welchen an Sommertagen ab Uhr 13.30 Massen von inzwischen ins Alter gekommenen Ein-Tages-Touristen anreisen, ein Ort, der um seine größte Attraktion, die Marienschlucht, im Augenblick beraubt ist, ein Ort, der im Winter eine reduzierte Busverbindung und viele heruntergelassene Rolladen hat, insgesamt also ein Ort der mal was Neues, Mutiges vertragen hätte. Diese Chance bestand im Jahre 2015 als nach einer mehrmonatigen Probezeit im Gemeinderat die Frage beantwortet wurde, ob die Plastik auf Dauer an ihrem Ort am Hafen stehen sollte (Bilder von damals). Der Gemeinderat hat sich schließlich mehrheitlich dagegen entschieden. Die ganze Angelegenheit fand ein breites Echo in der heimischen Presse und mancher Gegner argumentierte in einer Form, die ihm ein hohes Maß an Intoleranz bescheinigte. Beispielhaft sei die Aussage eines Restaurantbesitzers erwähnt, der sich beim kulinarischen Genuss durch Anblick gestört fühlen würde.

geballte Weiblichkeit

geballte Weiblichkeit

Nun scheint es eben inzwischen so, dass nur noch Ideale zählen, Idealmaße, Ebenmäßiges, Glattes, so wie es uns eben allerorten suggeriert wird. Yolanda ist in ihrer prallen Darstellung ein willkommener Gegenentwurf. Die Skulptur hat auf jeden Fall mehr Charme, als die Hintergrund sichtbare Eiswerbung.

„Kunst ist eine wesentliche Ausdrucksform für Gefühle und Gedanken, welche den Menschen bewegen. Kunst ist hierbei weniger das, was Kritiker und Spekulanten für wertvoll und handelbar halten, sondern vielmehr all das, worin der Künstler ein Stück von sich selbst gegeben hat. Sei es ein großes oder ein eher bescheidenes Werk. Es ist immer Ausdruck einer expressiven Schaffenskraft und des Bedürfnisses, sich mitzuteilen“ (Quelle: Artfocus).

.... formvollendet

…. formvollendet

Es ist dem Kunstverein Bodman-Ludwigshafen zu verdanken, dass Yolanda doch noch innerhalb der Gemeinde einen Platz gefunden hat. Und auch der Restaurationsbetrieb, der den Platz zur Verfügung gestellt hat, möge davon profitieren. Es werden sich genügend Besucher mit Yolanda ablichten lassen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Yolanda ist angekommen

  1. Mallybeau Mauswohn

    Lieber Herr Dorn!
    Ich denke auch, dass diese reizende Dame ausreichend touristische Gesellschaft finden und reichlich Urlaubsfotos zieren wird.
    In Ihren Blog hat sie es ja auch schon geschafft.
    Ich wünsche der Dame eine gute Standhaftigkeit! 🙂
    Herzliche Grüße an den Bodensee
    Mallybeau M.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s