Pentaspastos im Einsatz

Campus Galli 2016 – Das Kirchendach


Wie letzte Woche angekündigt, haben die Zimmerleute, unterstützt von Freiwilligen, damit begonnen, das Dach der Holzkirche mit Schindeln zu decken. Dabei kommt der Holzkran, ein sogenannter Pentaspastos, zum Einsatz. Mit ihm kann einfach in einem Hebevorgang viele Schindeln nach oben transportieren.

Dachdecken - Südseite

Dachdecken – Südseite

Auf der Südseite des Daches ist das Team noch am Anfang.

Dachdecken - Nordseite

Dachdecken – Nordseite

Auf der Nordseite sind die Arbeiten schon weiter fortgeschritten.
Jedes Team besteht aus 4 Personen, einer der das Dach deckt, ein weiterer sorgt auf dem Dach für Nachschub. Die beiden Anderen bringen in jede Schindel auf der behandelten Seite einen kleinen Holznagel in ein gebohrtes Loch ein.
Damit werden die Schindeln an den Dachlatten eingehängt.

Schindeldach - Nordseite

Schindeldach – Nordseite

Es wird eine dreifache Überdeckung der Schindeln durchgeführt, um ganz sicher eine trockene Holzkirche zu haben. Die Dachneigung liegt bei 60 Grad, da man pro Grad Neigung mit einem Jahr Haltbarkeit der Schindeln rechnet.

Zunächst wird auf beiden Seiten nur der Altarbereich gedeckt, damit Jens, der Steinmetz den Altar im Trockenen und bei ausreichender Helligkeit setzen kann.

Es geht vorwärts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s