Blumenwiese

Campus Galli 2016 – Ein Rundgang im Juli


Wie immer im Juli ist die Blumenwiese (Bienenweide) mit ihren vielen Farben, den unterschiedlichen Blumen, eine Augenweide. Was für ein Gegensatz zu den normalen Wiesen auf welchen der Löwenzahn die Herrschaft übernommen hat.

Dieser Rundgang beschreibt mit Text und Bild einen Teil des Campus Galli, für den Besucher vor Ort gibt es eine Vielzahl von weiteren interessanten Gewerken, an welchen kompetente Mitarbeiter Rede und Antwort stehen.

Holzkirche am 9. Juli 2016

Holzkirche am 9. Juli 2016

Bei der Holzkirche erkennt man, dass nun alle Sparren auf dem Dach und rund 2/3 der Dachlatten verbaut sind. Nach Auskunft von Daniel, dem Zimmermann, ist geplant, im Laufe der nächsten Woche mit dem Eindecken mit Holzschindeln zu beginnen. Außerdem wurde begonnen auch den Westgiebel einzurüsten.

Steinbearbeitung

Steinbearbeitung

Nachdem er mittels einer Setzlatte die Unebenheiten auf der Altarplatte festgestellt hatte, hat sie Jens, der Steinmetz mit Holzkohle angezeichnet, und ist nun dabei sie auszubeilen. Danach wird er sich den Seiten widmen und auch diese in Form bringen.

Radteile

Radteile

Um die Transportmöglichkeiten auf dem Campus Galli zu verbessern, baut Hans, der Drechsler, einen weiteren Wagen. Nabe, Speichen und Felgen sind auf dem Bild erkennbar. Neben den Wagen sind die Körbe und Kraxen des Korbmachers unentbehrliche Transportmittel für die unterschiedlichsten Gegenstände, dies reicht vom Stein über Späne bis zum Futter für die Tiere. Hier zeigt sich die Bedeutung eines etwas unscheinbar anmutenden Handwerks.

Körbe

Körbe

Ob Zwiebelschalen, Brombeerblätter, Färberkamille, Krapp und vieles mehr die Färberinnen nutzen dies, um die Wolle der eigenen Schafe zu färben.

gefärbte Wolle

gefärbte Wolle

Die Färberinnen beschränken sich nicht nur auf das Färben, sie präsentieren auch unterschiedliche Formen der Verarbeitung, eine davon ist das Kammweben zur Herstellung von Borten.

Kamm und Kettfäden

Kamm und Kettfäden

Die Hälfte der Kettfäden wird durch Löcher geführt, sie sind somit nicht zu bewegen. Durch das Hoch bzw. Runter des Kammes entstehen immer zwei Fächer, durch welche abwechselnd der Schussfaden geführt wird. Über die unterschiedlichen Farben des Kettfadens wird das Muster vorab bestimmt.

Schussfaden

Schussfaden

Eine zeitraubende Arbeit bis man den Erfolg sieht. Wobei hier wie bei allen Dingen eben die Frage ist, wie definiere ich Erfolg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s