Archiv für den Monat Juni 2016

Ofenbau - Start

Campus Galli 2016 – Der Brennofen (1)


Gemeinsam mit einer Gruppe Tübinger Archäologie Studenten baut Martin, der Töpfer, an mehreren aufeinanderfolgenden Wochenenden einen Töpferofen. Das Titelbild zeigt wie im ersten Schritt Brennkammer, Feuerungskanal und die Arbeitsgrube ausgehoben werden.

Ofenbau - Lehm fertigstellen

Ofenbau – Lehm fertigstellen

Die Herstellung der passenden Lehmmischung weckt wahrhaft Kindheitsträume. Je nach Verwendungszweck mischt Martin roten oder gelben Lehm mit Sand, Stroh, Schafwolle oder auch Dung. Jede der Zutaten hat dabei ihre Bedeutung, sei es Formbarkeit, Dämmung oder auch Witterungsbeständigkeit zu verbessern.

Ofenbau - Start Brennkammer

Ofenbau – Start Brennkammer

Mit dem fertigen Lehm wurde dann die Wände der Brennkammer verputzt. Auf dem Bild erkennt man, wie zunächst die Zunge in der Brennkammer mit feuchtem Lehm moduliert wird.

Ofenbau - Brennkammer

Ofenbau – Brennkammer

Die fertiggestellte Brennkammer mit ihrem Feuerungskanal wurde bis zum Rand mit Schindeln gefüllt. Die Schindeln bilden im Prinzip eine Schalung für die nun folgende Überbauung mit der Lochplatte.

Ofenbau - Lochplatte

Ofenbau – Lochplatte

Die Lochplatte, durch deren Löcher die Hitze nach oben steigt, ist aufgebaut und muss nun trocknen. Im Feuerungskanal wurde schon mal Feuer gemacht, und man erkennt an der Verfärbung den erzielten Fortschritt beim Trocknen.

Jeder Arbeitsschritt wird von den StudentINNEN genau protokolliert, jede verwendete Menge dokumentiert, um die vollständig Nachvollziehbarkeit des Projektes zu gewährleisten.

In einem weiteren Artikel werde ich dann die endgültige Fertigstellung beschreiben.

weitere Informationen

Themenwochenende

Werbeanzeigen
Dachstuhl Kirche - Sparrentransport

Campus Galli 2016 – Dachstuhl der Holzkirche (2)


Bei sonnigem Wetter sind die Zimmerleute der Fertigstellung des Kirchendaches ein gutes Stück näher gekommen. Wie man auf dem Titelbild erkennt sind die ersten Sparren beidseitig verbaut.

Dachstuhl Kirche - Sparren

Dachstuhl Kirche – Sparren

Am späten Nachmittag sind deutliche Fortschritte zu erkennen. Von insgesamt 16 beidseitigen Sparren sind inzwischen 6 Paare in die richtige Position gebracht und an Spitzen mit Holznägeln verbunden. Die Einkerbungen an Koppelpfetten sind angepasst.

Dachstuhl Kirche - Helfer

Dachstuhl Kirche – Helfer

Neben dem trocknen Wetter trug natürlich auch der Einsatz von drei freiwilligen Helfern (Tamara, Aljoscha und Günter), die alle Zimmerleute sind, zum schnellen Weiterkommen bei.

Ostgiebel Kirche

Ostgiebel Kirche

Am Ostgiebel erkennt man, dass nur noch wenige Spaltbohlen fehlen, dann haben auch hier Andreas, Michael und Samuel, der auf der Walz ist, die Ausfachungen geschlossen. Der Bodenbereich ist in den meisten Teilen mit Steinen verfüllt.

Entgegen der hauptsächlich im benachbarten Ausland geäußerten Skepsis, ist damit zu rechnen, das Dach und Wände der Kirche zum Ende der Saison fertig sind.

Schmiede - Steildach

Campus Galli 2016 – Neubau Schmiede – Altarsteine


Beim Neubau der Schmiede ist mit der vollständigen Fertigstellung des Dachs in den nächsten Tagen zu rechnen. Auf dem Titelbild ist nach grober Himmelsrichtung die Westseite zu sehen. Wichtiger sind jedoch die einzel erkennbaren Arbeitsschritte bei der Dachdeckung. Zunächst wurden zwischen die Sparren Fichtenbohlen eingepasst, dann folgten zwei Lagen Fichtenrinde, auf die Rinde gestochene Grassoden, bei den das Gras auf der Rinde liegt und als Abschluss darüber eine weitere Grassode. Die untere Grassodenschicht dient dabei als Humus für die obere.

Schmiede - Ostseite

Schmiede – Ostseite

Auf dem Gerüst an der Ostseite sieht man noch einige vorgefertigte Bohlen liegen. Insgesamt sind noch 3 1/2 Fächer zu verschließen. Michael, einer der Zimmerleute, sagte, man braucht pro Fach einen Tag, wenn die Rohlinge vorgefertigt zur Verfügung stehen.
Wie man auf beiden Bildern erkennen kann, ist der Holzaufbau der neuen Esse fast fertig. Wenn alles mitspielt, vor allem das Wetter (bei Regen darf niemand auf das Gerüst), könnte die Schmiede zum nächsten Wochenende soweit fertiggestellt sein, dass der Schmied seine normale Tätigkeit wieder aufnehmen kann.

Altar - Holzkirche

Altar – Holzkirche

Den Altar kann man inzwischen in der Steinmetzhütte betrachten, da der Steinmetz die letzen Steine behauen hat. Mit Helfern ist er außerdem dabei, dass Kircheninnere mit Steinen zu verfüllen. Dies dient einfach dazu, die Menge an Stampflehm, der Grundlage für Fußboden bildet, zu verringern. Außerdem ist er dabei, die Bodenplatte (Grabplatte) zu behauen. Als letzte Arbeit wird dann noch die Fertigung der Altarplatte erfolgen. Die beiden Platten sind aus rotem Sandstein.

eingebautes Fenster

Campus Galli 2016 – Fensterbau


Momentan sind die Zimmerleute dabei den Ostgiebel der Holzkirche mit Spaltbohlen auszufachen. Dabei ist im zweiten, mittleren Fach des Giebels ein kleines Fenster vorgesehen. Da Größe des Fensters bei zwei Hand liegt, bestand die Möglichkeit, das Fenster in einer Spaltbohle zunächst grob auszusägen.

Fenster aussägen

Fenster aussägen

Diese Arbeit übernahm Samuel, ein Zimmermann, der als Wandergeselle wie im Vorjahr einige Wochen beim Kirchenbau mithilft.

Fenster bearbeiten

Fenster bearbeiten

Da mit der verwendeten Säge kein Bogen zu sägen ist, hat Samuel dies mit dem Ziehmesser nach und nach durchgeführt. Erfolgreich wie man auf dem Titelbild erkennen kann.