Der Wildbach Partnach

Die Partnachklamm


An der Seite einer liebevolle Freundin habe ich mich ins Bayrische gewagt, um ein Naturschauspiel der besonderen Art – Die Partnachklamm – zu erleben. Die Klamm befindet sich im Markt Garmisch-Partenkirchen, im Ortsteil Partenkirchen. Für Ortsfremde ist die Beschilderung etwas dürftig: Man nimmt die B 2 in Richtung Mittenwald und kommt so zum Olympiastadion mit der Großschanze, wo man auf einen gebührenpflichtigen Parkplatz das Auto abstellen kann.

Großschanze Garmisch-Partenkirchen

Großschanze Garmisch-Partenkirchen

Nach einem Blick auf die Schanzenanlage macht man sich auf einen 1,5 km langen Weg zum Eingang der Klamm. Der Eintritt beträgt € 4.– und lohnt sich auf jeden Fall (Eintrittskarten aufheben, um die Bezahlung nachzuweisen.). Die nachfolgenden Bilder sprechen für sich und bedürfen nicht alle einer Kommentierung.

Impressionen in der Partnachklamm 1

Impressionen in der Partnachklamm 1

Impressionen in der Partnachklamm 2

Impressionen in der Partnachklamm 2

Die feinen weißen Striche auf dem Bild sind Wassertropfen, die sind auf den rund sieben hundert Metern der Klamm allgegenwärtig. Sie treffen dich an jeder nicht gewünschten Stelle, also ist für manche sicher Regenkleidung angebracht.

Impressionen in der Partnachklamm 3

Impressionen in der Partnachklamm 3

Was auf den Bilder nicht vollständig zur Geltung kommt, ist das intensive türkis des Wassers an manchen Stellen.

Impressionen in der Partnachklamm 4

Impressionen in der Partnachklamm 4

Der Weg führt teilweise durch in die Felsen gesprengte Gänge, die Fenster haben, die Licht und gefahrlose Ausblicke liefern.

Impressionen in der Partnachklamm 5

Impressionen in der Partnachklamm 5

Impressionen in der Partnachklamm 6

Impressionen in der Partnachklamm 6

In der Klamm sind insgesamt 80 Höhenmeter zu überwinden, wobei nur die letzten 70 – 80 m richtig steil sind. Bei 200.000 Besuchern im Jahr sollte man nicht unbedingt die Tour in der Hochsaison machen, der Weg ist teilweise sehr schmal. Da die Klamm von März – Mai, abgesehen von kurzfristigen, wetterbedingten Schließungen, begehbar ist, wäre eine Wintertour sicherlich ein Erlebnis.

Informationen zur Entstehung, wirtschaftlichen Bedeutung, Plänen etc. findet man hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s