Glocke und Glockengiesser

Campus Galli – Glockenguss, die erste …..


Am Sonntagnachmittag soll es soweit sein, die Glocke aus Bronze im Campus Galli wird gegossen.

Glockenkern in Arbeit

Glockenkern in Arbeit

Nachdem diese Woche der Glockenkern fertig wurde, hat Bastian (Name des Glockengiessers) aus 3,5 kg Wachs die Glocke geformt.

Wachsform

Wachsform

Die Guss kann nur bei trockenem Wetter stattfinden, da es sonst für den Giesser und auch die Zuschauer zu gefährlich ist. Bei der Glocke handelt es sich um eine Bienenkorbglocke, und sie wird ein Gewicht von ca. 35 kg haben. Das Ergebnis wird hoffentlich am Sonntagabend seinen ersten Ton von sich geben.

Weitere Informationen zu Bastian Asmus und zum Thema findet man hier.

Advertisements

4 Gedanken zu „Campus Galli – Glockenguss, die erste …..

    1. Joachim Dorn Autor

      Hallo Armin, ich habe mich erkundigt. ist ganz einfach auf dem Campus gibt es keinen geeigneten Raum. Er wollte die Glocke auf jedem Fall im Freien giessen, um auch Erkenntnisse zu erlangen. Als erste Erkenntnis wurde klar, das veranschlagte Zeitraum ist zu kurz. Er dachte, er könne die äußere Tonschicht in zwei Tagen trocknen. Das geht bei der Luftfeuchtigkeit im Freien nicht, mit Feuer käme er nur ca. 2 cm tief, die Schicht hat aber 5 cm. Nun werden die Schichten nach und nach aufgetragen und der Guss soll noch in dieser stattfinden. Voraussetzung eben kein Dauerregen.

      Antwort
    2. Dr. B. Asmus

      Hallo Armin,
      wie Joachim das bereits geschildert hat, gibt es kein Gebäude, in dem ich das hätte durchführen können. Witterung hin oder her, ich habe mich im Zeitbedarf verschätzt, und das ist der Hauptgrund. Ein Dach bringt im übrigen auch nur bedingt etwas, da die Trocknung des Lehms eben auch von der Temperatur und Luftfeuchtigkeit der Umgebungsluft abhängt.
      @ Joachim, vielen Dank für den schönen Beitrag und ich hoffe, dass ich das mit Der Glocke nun noch in diesem Jahr schaffe. Ich habe es aber aufgegeben nach einem Terminkalender zu arbeiten. Von nun höre ich wieder, wie man es auch tun sollte, auf mein Material. Das gibt den Takt vor. Mehr zum Wochenende und den nächsten Schritten gibt es in Kürze auf meinem Blog zu lesen.
      Viele Grüße,
      Bastian

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s