Holzkirche - Gerüst

Campus Galli – Gerüstbau


Der Rohbau der Holzkirche wird momentan eingerüstet, und zwar mit einem Holzgerüst. Alle Holzteile werden selbst hergestellt, und nach alter Tradition mit einer besonderen Binde- und Knotentechnik durch Seile verbunden. Das Gerüst soll nach Fertigstellung die ganze Kirche umrahmen. Da diese Gerüstform scheinbar nicht mehr erlaubt ist, muss auch hier, wie bei vielen anderen Dingen, den Anforderungen des 21. Jhd. Folge geleistet werden und eine behördliche Abnahme erfolgen.

Holzgerüst - Dielen

Holzgerüst – Dielen

Die Laufdielen werden mit der Axt als einem halben Fichtenstamm geschlagen. Sie sind eine Hand dick (Maßeinheit ist der karolingische Königsfuß) und haben eine Länge, die abhängig vom Abstand der Gerüststangen ist.

Holzgerüst - Diele groß

Holzgerüst – Diele groß

Es werden auf dem Gerüst immer drei Laufdielen nebeneinander gelegt. Die Dielenbreite ist jedoch abhängig vom Stamm. Bei dieser Holzdiele sind die Seiten noch mit dem Ziehmesser zu bearbeiten und sie reicht sicher für zwei.

Rundholzstangen - Transport

Rundholzstangen – Transport

Die Gerüststangen werden auf dem Gelände gefällt und dann vor Ort entastet und entrindet. Den Transport zur Holzkirche übernehmen dann die Ochsen (in dem Fall Korbinian) mit ihrem Ochsenführer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s