Aus Omas Küche – Himbeerbombe


Zutaten: 1/2 kg Himbeeren, 350 gr Zucker – Für den Schlagrahm: 1/2 l Rahm, 90 gr Zucker

Die gewaschenen Früchte werden mit 350 gr feinem Zucker glänzend gerührt (Dauer eine halbe Stunde) und der feste Schlagrahm darunter gezogen.
Die eisgekühlte Bombenform wird mit der Masse gut gefüllt und einem nassen Pergamentpapier bedeckt, gut geschlossen und der äußere Rand des Deckels dick mit Fett bestrichen. Nun gräbt man die Form tief in klein geschlagenes, mit Salz gemischtem Eis ( 1 Teil Salz, 3 Teile Eis). Nach drei bis vier Stunden sollte die Masse fest sein. Man reinigt außen die Form mit kaltem Wasser von anhaftenden Salz, staucht sie rasch in heißes Wasser und stürzt die Bombe auf eine kalte Platte. Soll die Bombe besonders wirkungsvoll aufgetragen werden, dann kann man sie mit Schlagrahm, Früchten oder passenden Hippen verzieren. Hippen sind dünnes Gebäck.

Hat man keine Bombenform ist auch ein mit Alufolie ausgelegtes Küchensieb möglich.

Quelle:

Koch- und Haushaltungsbuch – E. Wundt, A. Rothmund, M. Künzler,
überarbeitet A. v. Fleischbein – 25. Auflage, 1960 – Gemeinschaftsverlag Dobler/Braun, Karlsruhe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s