Campus Galli - Korbmacherwerkstatt

Handwerk im Campus Galli – Der Korbmacher


Die Korbmacherei ist eines ältesten Handwerke der Menschheit überhaupt. Schon in der Steinzeit wurden Schutzzäune, Fischreusen und Behältnisse aller Art geflochten. Das Handwerk ist weltweit verbreitet. In Deutschland wurde hauptsächlich die heimische Weide verarbeitet, die man früher in jeder Flußlandschaft fand.
Der Korbmacher im Campus Galli fertigt nicht nur Körbe, die überall zum Transport benötigt werden, sein Weidengeflecht bildet auch die Grundlage der Wände bei den einzelnen Handwerkerhütten.

Wand der Drechslerhütte

Wand der Drechslerhütte

Auf dieses Weidengeflecht kommt später eine Mischung aus Lehm und Stroh. Ein besonders stattliches Werk zeigt das letzte Bild. Dabei handelt es sich um ein Art Unterschlupf, der zwischenzeitlich fertiggestellt ist.

Ein stattliches Flechtwerk

Ein stattliches Flechtwerk

Informationen zur Korbflechterei

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s