Campus Galli – Ausblick 2015


Ab Anfang April diesen Jahres wird der Campus Galli sein Tor wieder für die Besucher öffnen. Für die diesjährige Saison ist die Fertigstellung der Holzkirche geplant, wobei es noch offen ist, inwieweit der Innenausbau ebenfalls abgeschlossen werden kann. Spannend ist in diesen Zusammenhang die Beantwortung der Frage durch den wissenschaftlichen Beirat, ob eine römische Hebevorrichtung, die auf den altrömischen Architekten Vitruv zurückgeht und den Reichenauer Mönchen bekannt war, gebaut werden darf.
Im Frühsommer soll mit dem Beginn der Errichtung einer Scheune das zweite Gebäude in Angriff genommen werden. Diese Scheune wird dann als Raum für Workshops und Versammlungen dienen, später als Lagerraum für die Ernte. Der Errichtung der Scheune soll in der Nähe des Hühnerstalls erfolgen.
Es wird sicher wieder ein spannendes Jahr werden.

Vitruv im Deutschen Museum
Hebevorrichtungen der Antike
Informationen aus dem Südkurier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s